Vita MGV 1874 „Eintracht“ Hüttenberg

Gründung:               1874, Neugründung 1949
Mitglieder:               124, davon ca. 48 Aktiv
Chorleiter:               Jochen Stankewitz
Probe:                      Freitag, 20.00 Uhr – Bürgerhaus Hüttenberg
Kontakt:                   webmaster@mgv-eintracht-huettenberg.de
Internet:                   www.mgv-eintracht-huetteberg.de
                                  

Männergesangverein „Eintracht“ Hüttenberg

Der MGV "Eintracht" 1874 Hüttenberg kann auf eine über 140jährige, ereignisreiche Vereinsgeschichte zurückblicken und zählt zu den traditionsreichsten aktiven Vereinen in der Gemeinde Hüttenberg.

Mit dem Wunsch, gemeinsam Lieder zu singen, fanden sich am 6. Januar 1874 21 Männer zusammen und gründeten den Hörnsheimer Gesangverein. Als Symbol für das stete Streben nach harmonischem Zusammenleben und Einigkeit wählte man den Namen „Eintracht“.

Der Verein kommt seinem Satzungszweck, das Liedgut und die Kultur zu fördern, auf unterschiedlichsten Weisen nach. Er wirkt beim Hüttenberger Liederabend, Volkstrauertag, Begräbnissen, Jubiläen, Hochzeiten, goldenen Konfirmationen, Familienfeiern, Wertungssingen, Wettstreiten, Auftritten in karitativen Einrichtungen u.ä. mit und organisiert selber regelmäßig Konzerte, Jubiläumsfeste, Tagesausflüge, Mehrtagesfahrten und weitere verschiedenartigste Veranstaltungen.

Die „Eintracht“ feiert ihre Jubiläen gerne groß und mit vielen Gästen, so wie beim 135jährigen Jubiläum 2009 mit über 3000 Mitwirkenden und Gästen oder zuletzt im Jahre 2014 beim 140jährigen Bestehen mit knapp 2000 Sängerinnen und Sängern. Höhepunkt beider Feste waren jeweils ein Chor- und Volkliederwettbewerb.

Die jüngere Vereinsgeschichte prägen bzw. prägten in musikalischer Sicht die Chorleiter Werner Jung und Jochen Stankewitz. Werner Jung übernahm 1977 das Dirigat bei der „Eintracht“. 35 Jahre lang war er der musikalische Leiter des Chores. In diese Zeitspanne fallen viele erfolgreiche Teilnahmen an Chorwettbewerben, zahlreiche Konzerte und Konzertreisen im In- und Ausland.

Zu den Highlights gehörte dabei sicher die erste Kanada-Konzertreise 1987 (Great Lakes), bei der man über 18000 km zurücklegte und insgesamt 23 Auftritte meisterte. Ein Erlebnis, dass „gewaltig unter die Haut ging“ und daher 1993 mit einer Tour in den Westen Kanadas wiederholt wurde.

2003 gönnte die „Eintracht“ sich eine eigene CD. An drei Aufnahmetagen entstand im Hüttenberger Bürgerhaus mit dem Tonträger „Chorismatisch“ ein bunter Mix aus „klassischen“ Männerchorwerken und Popmusik.

Ein Novum bei der „Eintracht“: Im Oktober 2011 begaben sich 31 Männer, und wirklich NUR Männer auf eine Konzertreise in die Weltmetropole Barcelona.
Weitere Chorreisen fanden in 2013 nach Dresden und 2015 nach Virje/Kroatien statt.

Im Jahr 2012 folgte dann der in Hüttenberg ansässige Chorleiter Jochen Stankewitz als musikalischer Leiter. Jochen Stankewitz leitet seit über 25 Jahren erfolgreich mehrere Chöre im mittelhessischen Raum (1. Preise beim Hessischen Chorfestival, 2. Preis beim Internationalen Harmoniefestival Lindenholzhausen 2005). Seit 2005 ist er Mitglied im Bundesmusikausschuss des Hessischen Sängerbundes. Er engagiert sich außerdem als Bundeschorleiter der Hessischen Chorjugend. Seit 2011 ist er Dozent an der Frankfurter Chorleiterschule. Er ist Mitinitiator und Mitherausgeber der aus drei Bänden bestehenden Chorbuch-Reihe „Reine Männersache“. Darüber hinaus ist er  ein gefragter Workshop-Leiter und Juror (Internationaler Arbeitskreis für Musik, Wetterauer Sommerakademie, Weilburger Klavierwettbewerb, Niedersächsischer Orchesterwettbewerb, Hessisches Jugendchorstudio, Landesmusikakademien in Schlitz und Hammelburg).     

Nach dem Chorleiterwechsel entwickelt sich die „Eintracht“ in ihrem Erscheinungsbild weiter. Sowohl musikalisch als auch gesellschaftlich wollen Vorstand und Chorleiter gemeinsam den Verein an den Trends der Zukunft ausrichten ohne dabei auf erhaltenswerte Traditionen zu verzichten.